FUUUUUUUU…!

Über 30 Jahre lang sitze ich jetzt an Computern. Manchmal trinke ich dabei auch irgendwas. Manchmal direkt aus der Flasche, manchmal aus Gläsern oder Tassen, und seitdem die Bitlefelderin hier das Szepter schwingt immer mit irgendwelchen Untersetzern.

Stets habe ich dabei gedacht: okay jaaaaa, eigentlich sollte man das so nicht machen, könnte ja mal umkippen. Aber das passiert ja eh nur den Anderen. Weil die nicht so vorsichtig sind wie ich usw…

Und über 30 Jahre lang hatte ich damit auch vollkommen Recht! Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, schon jemals irgendwas über irgendwelche Tastaturen gekippt zu haben. Kleine Spritzer – klar.

Aber heute morgen war es dann soweit.

Jeder kennt ja das alte Kaffee-Dilemma, die Herausforderung vor der wir alle jeden Morgen stehen: Geist und Körper wollen vor dem ersten Kaffee nicht so richtig. Wir brauchen aber mindestens den Körper, um uns einen Kaffee zu machen. Oder halt einen Macchiato mit doppeltem Espresso, frisch und dampfend und leicht mit Zimt und Zucker aromatisiert (dekadent und verweichlicht, aber lecker!).

Und wie der Bitlefelder da so sitzt und an einem Butterspekulatius knabbert und nach seiner Tasse greift, da verursacht das Koffeindefizit einen kurzzeitigen Anfall motorischer Legasthenie beim Griff nach der Kaffeetasse, und BÄM!

Etwa 0.3l Milchkaffee, Milchschaum mit Zimt und alles natürlich schön klebrig vom Zucker – über die Tastatur. Die Maus. Das Mauspad. Die Eichentischplatte. Und dann über die Tischkante Richtung Boden, wo die Steckerleiste liegt.

Waaah.

Glücklicherweise ist nur Dreck entstanden, aber nichts beschädigt worden. Und nach der Putzorgie ist jetzt nicht nur meine Tastatur frisch und sauber wie am ersten Tag, auch der Rechner wurde bei der Gelegenheit mit Druckluft durchgeblasen.

Nur um den Rekord tuts mir jetzt etwas leid… ob ich nochmal 30 Jahre schaffe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.